Herbsturlaub in der Toskana unter schwierigen Umständen // Oktober 2020


In Zeiten der Corona-Pandemie einen Urlaub zu planen ist schon nicht einfach, soll es dazu noch barrierefrei werden würd es richtig spannend. Also haben wir uns im Hinblick auf die Fallzahlen (Stand Anfang Oktober 2020) entschieden einen Versuch zu starten und den Urlaub in der Toskana zu verbringen. Als Ziel steuern wir den bei Follonica gelegenen Campingplatz Pappasole an. Der Wohnwagen wartet noch aus dem letzten Sommerurlaub auf uns und wurde auf einem umfunktionierten Weinfeld gelagert und wird pünktlich zur Ankunft geliefert worden sein.

Der Campingplatz ist mittelmäßig gefüllt, die Pitches für Wohnwagen und Sprinter sind jeweils mit eigenem Bad und kleiner Küche versehen. Das Bad lässt sich allerdings aufgrund seiner kompakten Größe nicht als barrierefrei betiteln. Abhilfe schaffen die 5 verteilten Behindertentoiletten. Diese sind, nach Abholen des Schlüssels, zur eigenen Nutzung bereit und ebenfalls mit einer Dusche ausgestattet. Problematisch für Rollstuhlfahrer ist jedoch der Abfluss jener Dusche, der logischerweise abschüssig ist und dadurch das Erreichen von Waschbecken und Toilette unnötig erschwert. Das Waschbecken ist deutlich zu hoch und nicht sonderlich kompatibel mit allen Rollifahrern.

Der Rest des Campingplatzes kann mit einer viel Zahl an Aktivitäten, besonders für Kinder, punkten und ist ansonsten auch barrierefrei.
Der Campingplatz eigene Strand ist über einen Weg gut erreichbar und im Sommer bestimmt ideal für Badetage. Der Herbst ist jedoch auch schon langsam in der sonnigen Toskana angekommen und so sind wir selten über 22 Grad gekommen, was jedoch vollkommen ausgereicht hat und ebenfalls schöne Tage am Strand ermöglicht hat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.